Ausstellung geöffnet

Montag bis Freitag geöffnet von 08:00 bis 17:00 Uhr. Am Samstag von 9:30 bis 16:00 Uhr.

Adresse & Öffnungszeiten

Allgemeine Geschäftsbedingungen

d.d. Januar 2021

Laden Sie hier unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen im PDF-Format herunter

INHALT

  1. Begriffsbestimmungen
  2. Anwendbarkeit
  3. Vereinbarungen
  4. Preis und Preisänderung
  5. Zahlung
  6. Lieferung und Risiko
  7. Material, Qualität und Konformität
  8. Rücksendungen
  9. Eigentumsvorbehalt
  10. Reklamationen
  11. Haftung
  12. Garantie
  13. Höhere Gewalt
  14. Schutz personenbezogener Daten
  15. Anwendbares Recht und Wahl des Gerichtsstands

ARTIKEL 1 – Begriffsbestimmungen

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für Verkauf und Lieferung haben die folgenden Begriffe die nachstehend aufgeführten Bedeutungen:

  • Hawk International: Die private Gesellschaft mit beschränkter Haftung Hawk International B.V. mit Sitz in der Gemeinde Meijerijstad, eingetragen im Handelsregister der Handelskammer unter der Aktennummer 16090191;
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen: die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen von Hawk International;
  • Käufer: Jede natürliche oder juristische Person, die Waren und/oder Dienstleistungen von Hawk International kauft oder mit der Hawk International einen Vertrag abgeschlossen hat oder mit der Hawk International über den Abschluss eines Vertrags verhandelt;
  • Geschäftskunde: Die natürliche Person, die nicht in Ausübung eines Berufes oder Gewerbes handelt;
  • Verbraucherkunde: de natuurlijk persoon die niet handelt in de uitoefening van een beroep of bedrijf;
  • Vertrag: Der Vertrag zwischen Hawk International und dem Käufer über die Lieferung von Waren und/oder Dienstleistungen, einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen;
  • Lieferung: Die tatsächliche Übergabe der vereinbarten Ware an den Käufer, einschließlich der Abholung der Ware durch den Käufer in den Geschäftsräumen von Hawk International, aber auch die Lieferung an den Standort des Käufers oder an den vom Käufer bestimmten Standort.

ARTIKEL 2 - Anwendbarkeit

  1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle von Hawk International erstellten oder abgeschlossenen Angebote, Offerten, Verträge und Beratungen. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für alle nachfolgenden Angebote, Offerten, Verträge und Beratungen, die mit demselben Kunden abgeschlossen werden, unabhängig davon, ob sie mit bereits erstellten Offerten oder abgeschlossenen Verträgen in Zusammenhang stehen oder an diese anknüpfen.
  2. Änderungen oder Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen müssen von Hawk International ausdrücklich schriftlich bestätigt werden.
  3. Die Anwendbarkeit etwaiger vom Käufer verwendeter Allgemeiner Geschäftsbedingungen ist ausgeschlossen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Käufers werden im Voraus ausdrücklich abgelehnt.
  4. Der niederländische Text dieser Bedingungen hat Vorrang vor jeder wohl oder nicht beglaubigten Übersetzung.

ARTIKEL 3 – Vereinbarungen

  1. Alle Angebote und Offerten von Hawk International sind unverbindlich und widerruflich und müssen als Angebot zum Abschluss eines Vertrages angesehen werden. Hawk International steht es frei, einen Vertrag ohne Angabe von Gründen nicht abzuschließen.
  2. Angebote und Kostenvoranschläge sind, wenn nicht anders vereinbart, 30 Tage gültig. Nach Ablauf dieser Frist erlischt das Angebot oder die Offerte automatisch und es können keine Rechte daraus abgeleitet werden.
  3. Hawk International hat Anspruch auf Ersatz aller Kosten, die Hawk International bei der Vorbereitung der Ausführung und/oder Durchführung eines Auftrags entstanden sind, wenn dieser Auftrag vom Käufer (nach Abschluss des Vertrags) storniert wird, außer im Falle höherer Gewalt, die den Käufer betrifft. Für den Käufer gilt dann Artikel 13, Absatz 2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  4. Die von oder im Namen von Hawk International bei der Erstellung des Angebots zur Verfügung gestellten Zeichnungen, Modelle, Entwürfe, Berechnungen, Muster, Prospekte und dergleichen bleiben Eigentum von Hawk International und müssen vom Käufer unverzüglich zurückgegeben werden, wenn der Vertrag nicht zustande kommt. Hawk International behält sich alle geistigen Eigentumsrechte in Bezug auf diese Artikel vor, sofern nicht anders vereinbart.
  5. Die im vorigen Absatz genannten, von oder im Namen von Hawk International zur Verfügung gestellten Dokumente dürfen ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Hawk International weder ganz noch teilweise vervielfältigt, veröffentlicht, Dritten zur Verfügung gestellt oder in sonstiger Weise genutzt werden.
  6. Der Käufer garantiert die Richtigkeit und Vollständigkeit der von ihm zur Verfügung gestellten Daten, Spezifikationen, Berechnungen und dergleichen, auch unter Beachtung der Bestimmungen von Artikel 6, Absatz 13 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  7. Der Käufer ist verpflichtet, die von Hawk International erstellte und dem Käufer zugesandte Auftragsbestätigung innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt auf die Richtigkeit zu prüfen. Änderungen des Vertrages über Waren, die nach Maß angefertigt werden müssen, sind nach 24 Stunden nicht mehr möglich.
  8. Der Käufer stellt Hawk International von allen Ansprüchen Dritter frei, die auf der Verletzung von geistigen Eigentumsrechten beruhen, die sich aus den vom Käufer zur Verfügung gestellten Daten, Modellen, Abbildungen usw. ergeben.

ARTIKEL 4 - Preis und Preisänderung

  1. Alle vereinbarten Preise verstehen sich inklusive der darauf entfallenden Umsatzsteuer (falls zutreffend) und exklusive etwaiger Transport- oder Verpackungskosten, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben.
  2. Irrtümer in der Preisgestaltung, wie z.B. unrichtige Preisangaben und Rechen- und Schreibfehler, insbesondere in Anzeigen, Angeboten, Offerten, Veröffentlichungen, Auftragsbestätigungen oder sonstigen Unterlagen, die von Hawk International stammen, sind für den Geschäftskunden nicht verbindlich. Solche Preisangaben für den Verbraucherkunden sind nicht verbindlich, wenn dieser nicht vernünftigerweise darauf vertrauen kann, dass Hawk International die Absicht hatte, den betreffenden Artikel zu dem angegebenen Preis anzubieten.
  3. Hawk International behält sich das Recht vor, die vereinbarten Preise zu erhöhen, wenn Änderungen eines oder mehrerer Selbstkostenfaktoren nach Ablauf von drei Monaten nach Abschluss des Vertrages, aber vor dem Zeitpunkt seiner Ausführung, Anlass zu einer solchen Erhöhung geben.
  4. Hawk International wird den Käufer schriftlich und rechtzeitig informieren, wenn und soweit das Unternehmen von dem vorgenannten Recht Gebrauch macht, Preisänderungen vorzunehmen.Im Falle einer Preiserhöhung ist der Verbraucher berechtigt, den Vertrag innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe schriftlich zu kündigen, es sei denn, Hawk International ist aufgrund einer gesetzlichen Bestimmung zur Preiserhöhung verpflichtet oder berechtigt.
    Der Geschäftskunde hat das Recht, den Vertrag innerhalb einer Woche nach Kenntnisnahme einer Preisänderung, die zu einer Preisdifferenz von über 15 % gegenüber dem vereinbarten Preis führt, schriftlich zu kündigen, es sei denn, Hawk International ist aufgrund einer gesetzlichen Bestimmung zur Preiserhöhung verpflichtet oder berechtigt.
  5. Wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, sind alle Preise in niederländischer Währung festgelegt.
  6. Wenn der Prozentsatz der Umsatzsteuer durch die Regierung geändert wird, erfolgt die Verrechnung zwischen den Parteien gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

ARTIKEL 5 - Zahlung

  1. Sofern nichts anderes vereinbart ist, hat die Zahlung des Netto-(Rest-)Kaufpreises bei Lieferung in bar zu erfolgen. Die Zahlung per PIN bei Lieferung ist ebenfalls möglich. Die Zahlung per Kreditkarte ist bei Lieferung an den (vorgesehenen) Standort des Käufers nicht möglich.
    Bei Zusendung einer Rechnung müssen alle Zahlungen innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum im Büro von Hawk International oder durch Einzahlung auf eine von diesem benannte IBAN-Nummer erfolgen. Etwaige Servicekosten gehen zulasten des Käufers.
    Alle Zahlungen sind ohne Recht auf Abzug, Verrechnung oder Aufrechnung, auch im Insolvenzverfahren, zu leisten, sofern nichts anderes vereinbart wurde.
    Etwaige Reklamationen des Kunden setzen die vorgenannten Zahlungsverpflichtungen nicht aus.
  2. Hawk International behält sich das Recht vor, die vollständige oder teilweise Vorauszahlung des vereinbarten oder veranschlagten Preises zu verlangen, unter Berücksichtigung jeglicher anwendbarer gesetzlicher Regelung bezüglich des Verbraucherkunden.
  3. Zahlt der Verbraucherkunde nicht innerhalb der in Absatz 1 genannten Frist oder innerhalb einer weiteren vereinbarten Frist, ist er von Rechts wegen in Verzug und ist Hawk International berechtigt, ohne weitere Aufforderung oder Inverzugsetzung gesetzliche Zinsen (gemäß Artikel 6:119 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches) ab dem Fälligkeitsdatum bis zum Datum der vollständigen Zahlung zu berechnen, unbeschadet aller anderen Rechte, die Hawk International zustehen.
    Zahlt der Geschaftskunde nicht innerhalb der in Absatz 1 genannten Frist oder innerhalb einer weiteren vereinbarten Frist, ist er von Rechts wegen in Verzug und ist Hawk International berechtigt, ohne weitere Aufforderung oder Inverzugsetzung gesetzliche Zinsen (gemäß Artikel 6:119 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuches) ab dem Fälligkeitsdatum bis zum Datum der vollständigen Zahlung zu berechnen, unbeschadet aller anderen Rechte, die Hawk International zustehen.
  4. Alle Kosten, die Hawk International dadurch entstehen, wenn der Käufer einer Verpflichtung aus diesem Vertrag nicht, nicht rechtzeitig oder nicht ordnungsgemäß nachkommt, gehen zulasten des Käufers. Zu diesen Kosten gehören die Kosten der Vorladung, der Kündigung, des Einziehungsverfahren und des Gerichtsvollziehers, sowie die Kosten des Rechtsbeistandes und alle anderen außergerichtlichen und gerichtlichen Kosten. Bei einem Geschäftskunden werden diese Kosten auf einen Mindestbetrag von 15 % der geltend zu machenden Hauptsumme festgesetzt, mindestens jedoch auf € 500.
    Bei einem Verbraucherkunden sind dies die im niederländischen Incasso-Gesetz geregelten Kosten.
    Der Käufer kommt durch die Tatsache der Nicht- oder Schlechterfüllung in Verzug.
  5. Wenn und soweit sich der Käufer in Zahlungsverzug befindet, sowie im Falle von (Antrag auf) Konkurs, (Antrag auf) Zahlungsaufschub, der Erklärung der Anwendbarkeit des Gesetzes über die Umschuldung natürlicher Personen (Wet Schuldsanering Natuurlijke Personen) und der Schließung oder Liquidation des Unternehmens des Käufers, werden alle Beträge, die der Käufer Hawk International schuldet, sofort fällig und zahlbar.
  6. Der Käufer ist verpflichtet, auf erstes Anfordern von Hawk International eine Sicherheit oder eine Bankbürgschaft für alles zu stellen, was der Käufer Hawk International aufgrund dieses Vertrags oder anderweitig schuldet.
  7. Hawk International ist berechtigt, fällige und zahlbare Forderungen des Käufers gegen Hawk International mit einer Geldforderung des Käufers gegen Hawk International zu verrechnen.

ARTIKEL 6 – Lieferung und Risiko

  1. Die Lieferung erfolgt an den im Angebot oder in der Auftragsbestätigung angegebenen Ort und zu der dort angegebenen Zeit. Die Ware geht ab dem Zeitpunkt der Lieferung auf das Risiko des Käufers über.
    Hawk International bzw. der betreffende Spediteur behält sich das Recht vor, (Natur-)Produkte an einen Ort seiner Wahl zu liefern.
    Die von Hawk International angegebene Lieferzeit ist unverbindlich und wird ausdrücklich nicht als Frist angesehen, es sei denn, es wurde ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart.
  2. Die Frist, innerhalb derer die Lieferung zu erfolgen hat, beginnt in dem Moment, in dem Hawk International über alle Daten, Genehmigungen, Anweisungen, Dokumente, Befreiungen, Zuteilungen und Lieferungen verfügt, die für die Lieferung oder für die Herstellung und den Transport der zu liefernden Waren erforderlich sind, und der Käufer, soweit vereinbart, die Hawk International geschuldete Anzahlung geleistet hat.
  3. Werden die zu liefernden Waren nach der Lieferungsankündigung vom Käufer nicht abgenommen, ausgenommen wegen mangelhafter Lieferung, ist Hawk International berechtigt, dem Käufer nach Ablehnung der ersten Lieferung Lagerkosten und weitere Schäden und Kosten in Rechnung zu stellen, die mindestens 5 % des Nettorechnungsbetrages ausmachen, mit einem Mindestbetrag von € 500, unbeschadet des Rechts, Schadenersatz für den darüber hinausgehenden Schaden zu verlangen.
    Hawk International wird außerdem schriftlich die Erfüllung der sich aus dem Vertrag ergebenden Verpflichtungen verlangen und dem Käufer eine Frist von maximal 30 Tagen zur Abnahme der Ware einräumen.
    Wenn die zu liefernden Waren nach Ablauf der Frist von 30 Tagen nicht vom Käufer abgenommen wurden, ist Hawk International berechtigt, den Vertrag aufzulösen, wobei der Käufer Hawk International den entstandenen Schaden innerhalb von 14 Tagen nach Beginn des Verzugs zu ersetzen hat.
  4. Die konkrete Frist, innerhalb derer die Lieferung zu erfolgen hat, wird von Hawk International nach bestem Wissen und Gewissen angestrebt, ist aber unverbindlich.
  5. Die Überschreitung der angegebenen Lieferfrist berechtigt den Kunden nicht zur Aussetzung seiner Verpflichtungen aus dem Vertrag.
  6. Eine Überschreitung der Frist, innerhalb derer die Lieferung zu erfolgen hat, führt niemals zu einer Haftung von Hawk International für direkte oder indirekte Folgen der verspäteten Lieferung.
  7. Die mit der Warenlieferung verbundenen Kosten, zu denen in jedem Fall auch die Kosten für den Transport, die Versicherung, die Beschaffung der erforderlichen Dokumente und Genehmigungen, die Verpackung sowie die Hebe-, Be- und Entladetätigkeiten gehören, gehen zulasten des Käufers, sofern nicht anders vereinbart.
  8. Sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart, ist Hawk International berechtigt, die zu liefernden Waren in Abschnitten zu liefern, wobei jede Lieferung separat in Rechnung gestellt werden kann.
  9. Hawk International behält sich das Recht vor, die zu liefernden Waren ganz oder teilweise vor dem vereinbarten Zeitpunkt zu liefern.
  10. Der Käufer ist verpflichtet, die von ihm bestellte Ware (auf Abruf) innerhalb von 15 Arbeitstagen nach dem vereinbarten Liefertermin abzunehmen.
  11. Der Käufer ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass der Ort, an dem die Lieferung erfolgen soll, zugänglich ist und dass, soweit dies in seiner Macht steht, alles getan wird, die Lieferung innerhalb einer angemessenen Zeit zu ermöglichen. Ferner hat der Käufer dafür zu sorgen, dass der Ort, an dem die Lieferung erfolgen soll, ordnungsgemäß abgeschlossen werden kann.
  12. Ist der Ort, an dem die Lieferung erfolgen soll, zum Zeitpunkt der Lieferung für Hawk International nicht zugänglich, so geht dies auf Kosten und Risiko des Käufers.
  13. Der Käufer muss Hawk International vor Vertragsabschluss über eventuelle (besondere) Umstände informieren, die den Einsatz von Hilfsmitteln wie z. B. eines Hebezeugs oder Krans erfordern. In diesem Fall ist in der Vereinbarung festzulegen, auf wessen Kosten und Risiko die Spezialwerkzeuge eingesetzt werden.
    Bei unrichtigen oder unvollständigen Angaben des Käufers gehen die Kosten für den Einsatz von spezialen Geräten zulasten des Käufers.
  14. Wenn sich zum Zeitpunkt der Lieferung durch Hawk International herausstellt, dass die Lieferung aufgrund der in diesem Artikel beschriebenen Umstände auf Kosten und Risiko des Käufers nicht sofort erfolgen kann, und der Käufer eine zweite Lieferung verlangt, ist Hawk International berechtigt, zusätzliche Fracht-, Liefer- und Lagerkosten zu berechnen.

ARTIKEL 7 - Material, Qualität und Konformität

  1. Muster von z. B. (Natur-)Stein, Stoffen und Beschichtungen geben nur einen Hinweis auf Farbe und Struktur, Abweichungen in der endgültigen Farbe und Struktur sind unvermeidbar und stellen keinen Reklamationsgrund dar.
  2. Hawk International ist verpflichtet, im Rahmen einer Vereinbarung Farbe und Struktur des zu verarbeitenden Materials so weit wie möglich anzugleichen, soweit dies im Hinblick auf die Art des Produkts möglich ist.
  3. Es liegt kein Fehler oder Versagen bei der Vertragserfüllung vor, wenn die Stärke, Länge, Höhe oder Breite des verwendeten Materials wie folgt abweicht:
    - bei einer Stärke des (Natur-)Produkts von bis zu einschließlich 50 Millimetern führt eine Abweichung von bis zu 3 Millimetern nie zu einem Mangel;
    - bei einer Stärke des (Natur-)Produkts von 60 bis 100 Millimetern führt eine Abweichung von bis zu 4 Millimetern nie zu einem Mangel;
    - bei einer Stärke des (Natur-)Produkts von mehr als 100 Millimetern führt eine Abweichung von bis zu 5 Millimetern nie zu einem Mangel.
    Hawk International behält sich das Recht vor, hiervon abzuweichen, wenn dies im Hinblick auf die Art des (Natur-)Produkts sinnvoll ist.
  4. Kalkstein, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Marmor, Belgisch Granit und Travertin, haben ursprünglich offene Strukturen, wodurch Füllmittel von Hawk International verwendet werden können.
    Die von Hawk International angebrachte oder verwendeten Füllmittel können sich lösen und kleine Löcher und Unregelmäßigkeiten im Material hinterlassen. Die Verwendung dieser Füllmittel und das mögliche Lösen der Füllmittel sind kein Grund zur Beanstandung.
  5. Hawk International übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Ware für den vom Käufer beabsichtigten Zweck geeignet ist, auch wenn dieser Zweck Hawk International mitgeteilt worden ist.

ARTIKEL 8 - Rücksendungen

  1. Rücksendungen von Waren, die bereits von Hawk International geliefert wurden, werden nur nach schriftlicher Zustimmung von Hawk International angenommen. Der Käufer ist dann verpflichtet, die gelieferte Ware innerhalb von 10 Werktagen nach der vorgenannten Genehmigung zurückzugeben. Die Rücksendungen erfolgen vollständig auf Kosten und Risiko des Käufers.
  2. Bei der Rücksendung ist es wichtig, dass die zurückgesandte Ware vollständig und unbeschädigt ist und sich in der Originalverpackung befindet.
  3. Der Großteil der von Hawk International hergestellten und/oder gelieferten Waren ist Sonderanfertigung und nicht vorgefertigt, wozu auf jeden Fall von Hawk International hergestellte Waren aus Stein, Holz und Metall gehören. Dies bezieht sich auf alle Artikel, die in der Fabrik von Hawk International hergestellt werden. Dazu gehören alle Tische, Couchtische, Beistelltische, Bänke und individuelle Bauelemente aus Stein. Auch im Falle eines Fernabsatz- oder außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Vertrags zwischen Hawk International und einem Verbraucherkunden ist der Verbraucherkunde nicht berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, da die Produkte nach den Spezifikationen des Verbraucherkunden hergestellt und geliefert werden und/oder auf der Grundlage einer individuellen Wahl oder Entscheidung des Verbraucherkunden hergestellt werden.
  4. Wenn der Käufer den Vertrag kündigen möchte, ohne dass eine Vertragsverletzung vorliegt, und Hawk International zustimmt, kann der Vertrag in gegenseitigem Einvernehmen beendet werden. In einem solchen Fall hat Hawk International Anspruch auf Schadensersatz, einschließlich des erlittenen Schadens und des entgangenen Gewinns. Die Höhe der vom Käufer geschuldeten Entschädigung wird von Hawk International veranschlagt und festgelegt, mit einem Mindestbetrag von € 500.
  5. Wenn sich vor oder während der Ausführung des Vertrages herausstellt, dass die (weitere) Ausführung des Vertrages für Hawk International aufgrund höherer Gewalt nicht möglich ist, ist Hawk International berechtigt, die Ausführung des Vertrages auszusetzen oder den Vertrag aufzulösen, ohne zu irgendeinem Schadenersatz verpflichtet zu sein. Dies ändert nichts daran, dass die Parteien in einem solchen Fall Vorschläge machen können, den Vertrag so zu ändern, dass eine ordnungsgemäße und vollständige Erfüllung möglich wird.
  6. Wenn der Käufer für insolvent erklärt wird, wenn er ein Zahlungsaufschub beantragt, oder wenn ein Teil seines Vermögens beschlagnahmt wird, ist Hawk International berechtigt, den Vertrag aufzulösen.

ARTIKEL 9 - Eigentumsvorbehalt

  1. Als Sicherheit für die korrekte und vollständige Erfüllung der Verpflichtungen des Käufers behält sich Hawk International das Eigentum an den gelieferten Waren vor, bis der Käufer seine Verpflichtungen erfüllt hat.
    Verpflichtungen in diesem Zusammenhang bedeuten Verpflichtungen in Bezug auf die Hawk International geschuldete Gegenleistung:
    a. die nach diesem Vertrag gelieferten oder zu liefernden Waren;
    b. Tätigkeiten, die nach diesem Vertrag für den Kunden zu erbringen sind;
    c. die Ansprüche wegen Nichteinhaltung dieser Vereinbarung.
  2. Solange das Eigentum der gelieferten Waren nicht an den Vertragspartner übertragen ist, ist es nicht erlaubt, das Gelieferte in Eigentum zu übertragen, geschäftlich oder schuldrechtlich zu veräußern oder zu entfremden, unter welchem Titel auch immer.
  3. Solange das Eigentum an den gelieferten Waren nicht auf den Käufer übertragen wurde, ist der Käufer verpflichtet, die gelieferten Waren mit der gebotenen Sorgfalt zu behandeln und sie als zu erkennendes Eigentum von Hawk International zu verwahren. In, an oder auf der gelieferten Ware angebrachte Marken oder Zeichen müssen für jedermann sichtbar bleiben.
  4. Hawk International ist berechtigt, die unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren zurückzunehmen, wenn und soweit der Käufer irgendeine Verpflichtung gegenüber Hawk International nicht erfüllt oder nach dem Ermessen von Hawk International in Zahlungsschwierigkeiten gerät
  5. Der Käufer räumt Hawk International hiermit das unwiderrufliche Recht ein, die Geschäftsräume des Käufers zu betreten oder durch einen von Hawk International beauftragten Dritten betreten zu lassen, wenn Hawk International die gelieferten Waren zurücknehmen will.

ARTIKEL 10 - Reklamationen

  1. Für die Lieferung an den (benannten) Ort des Kunden gilt folgendes.
    Wenn der Käufer bei der Lieferung der Ware einen Schaden feststellt, muss er den Schaden auf der von Hawk International ausgestellten Empfangsbestätigung vermerken und eine detaillierte Beschreibung des Schadens abgeben. Dem Käufer wird die Möglichkeit gegeben, Fotos von dem Schaden zu machen. Darüber hinaus muss der Käufer Hawk International innerhalb von zwei Werktagen nach der Lieferung schriftlich, eventuell unter Verwendung des Bildmaterials, informieren, andernfalls wird davon ausgegangen, dass der Käufer die Ware ohne Schäden erhalten hat. Besteht zum Zeitpunkt der Lieferung keine Möglichkeit, die gelieferte Ware zu prüfen, muss dies vom Käufer auf der Empfangsbestätigung vermerkt werden.
  2. In allen anderen Fällen gilt das Folgende.
    Der Käufer muss Hawk International innerhalb von 10 Arbeitstagen nach Entdeckung des Mangels schriftlich über Beanstandungen von mangelhaften Materialien und/oder Arbeiten informieren, woraufhin Hawk International innerhalb eines angemessenen Zeitraums auf die Beanstandung reagieren wird. Die Reklamation muss so vollständig und klar wie möglich beschrieben werden, wobei Bildmaterial verwendet werden kann.
    Unter Reklamationen sind alle Beanstandungen zu verstehen, die sich auf die Ausführung des Vertrages beziehen. Die Reklamation muss eine Beschreibung der Beanstandungen und der festgestellten Mängel enthalten.
  3. Die Bestimmungen des Absatzes 2 dieses Artikels gelten unbeschadet der Bestimmungen über die in Absatz 1 genannte Frist.
  4. Hawk International kann nicht für Mängel haftbar gemacht werden, wenn der Käufer Änderungen an der gelieferten Sache vorgenommen hat oder die gelieferte Sache anders als in Übereinstimmung mit den Richtlinien und Spezifikationen, die mit der gelieferten Sache geliefert wurden, verwendet, bearbeitet oder behandelt hat.
  5. Hawk International ist berechtigt, den Mangel an der gelieferten Sache nach eigenem Ermessen durch kostenlose Nachbesserung oder durch vollständigen oder teilweisen Ersatz der gelieferten Sache zu beheben. Hawk International kann nach eigenem Ermessen auch (einen Teil) des Preises zurückerstatten. Hawk International ist berechtigt, den zu erstattenden Preis im Hinblick auf den verstrichenen Zeitraum, in dem der Käufer die Ware bereits genutzt hat, zu reduzieren.
    Wurde die Ware vom Käufer bei Hawk International abgeholt, muss eine eventuelle Reparatur der Ware an einem von Hawk International bestimmten Ort erfolgen.

ARTIKEL 11 - Haftung

  1. Die Haftung von Hawk International für alle direkten Kosten und Schäden, die in irgendeiner Weise mit einem Fehler oder einem Versäumnis bei der Ausführung des Vertrages zusammenhängen oder dadurch verursacht werden, ist jederzeit auf den Betrag begrenzt, für den sich Hawk International gegen solche Schadensfälle versichert hat und für den tatsächlich Versicherungsschutz besteht, oder, falls sich Hawk International nicht gegen solche Schadensfälle versichert hat, darf der Betrag den Nettorechnungsbetrag für den betreffenden Vertrag nicht übersteigen.
  2. Hawk International haftet niemals für indirekte Kosten und indirekte Schäden, die in irgendeiner Weise mit einem Fehler oder Versagen bei der Ausführung des Vertrags zusammenhängen oder dadurch verursacht werden.
  3. Der Käufer stellt Hawk International von allen Ansprüchen Dritter auf Schadensersatz oder anderweitig frei, die direkt oder indirekt mit der Ausführung des Vertrags zwischen Hawk International und dem Käufer zusammenhängen.
  4. Wenn Hawk International Waren an einem vom Käufer bestimmten Ort abliefern muss, haftet der Käufer für die Beschädigung oder den Verlust von Waren und Geräten, die Hawk International gehören, es sei denn, die Beschädigung oder der Verlust ist auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz von Hawk International zurückzuführen.
  5. Wenn Hawk International auf Wunsch des Käufers bereits bei Hawk International gekaufte Waren (gegen Gebühr) an einen anderen Ort des Käufers transportiert, geht dieser Transport vollständig auf Kosten und Risiko des Käufers.

ARTIKEL 12 – Garantie

  1. Wenn nicht anders schriftlich vereinbart, garantiert Hawk International die Tauglichkeit der gelieferten Waren für einen Zeitraum von 12 Monaten nach Lieferung. Wurde eine andere Garantiezeit vereinbart, so gelten totzdem die übrigen Absätze dieses Artikels.
    Eine abweichende Garantiezeit muss schriftlich vereinbart werden.
  2. Der Käufer muss Hawk International in jedem Fall die Gelegenheit geben, einen Mangel gemäß Artikel 10, Absatz 5 zu beheben. Die Haftung von Hawk International beschränkt sich auf die kostenlose Reparatur eines defekten Artikels oder den (teilweisen) Ersatz dieses Artikels, je nach Ermessen von Hawk International.
  3. Es wird keine Garantie übernommen, wenn Mängel die Folge sind von:
    - normalem Verschleiß;
    - unsachgemäßer oder falscher Verwendung;
    - nicht oder unsachgemäß durchgeführter Wartung;
    - Installation, (De-)Montage, Änderung oder Reparatur durch den Kunden oder Dritte;
  4. Es wird keine Garantie übernommen, wenn:
    - gelieferte Sachen, zum Zeitpunkt der Lieferung nicht neu waren;
    - Waren oder Teile, für die eine Herstellergarantie gewährt wurde;
    - Artikel, die vom Kunden (oder auf Anweisung des Kunden) bei Hawk International abgeholt wurden und bei denen ein Bruch festgestellt wurde;
    - eine Tisch-/Bankplatte aus Naturstein auf einem Untergestell verwendet wird, das nicht von Hawk International gekauft wurde, und es zu einem Bruchschaden kommt;
    - ein Natursteinartikel mit einem Gewicht von über 100 Kilogramm, der vom Kunden (oder auf Anweisung des Kunden) bewegt oder an einen anderen Ort (Umzug) versetzt wurde;
    - der Mangel durch Fahrlässigkeit oder Vorsatz verursacht wurde;
    - die Artikel bei der Rücksendung unzureichend gegen Transportschäden geschützt sind;
    - Änderungen an den Artikeln vorgenommen wurden;
    - die gelieferten Artikel be- oder verarbeitet worden sind;
    - Hawk International nicht oder nicht rechtzeitig die Möglichkeit gegeben wurde, den Mangel zu untersuchen und eventuell zu beheben;
  5. Bei Holzteilen gibt Hawk International nur eine Garantie auf Produktionsfehler. Es wird keine Garantie auf Holzverzug gegeben.

ARTIKEL 13 – Höhere Gewalt

  1. Wenn und soweit Hawk International seine Verpflichtungen aus dem Vertrag aufgrund eines nicht von ihm zu vertretenden Grundes nicht oder nicht vollständig oder nicht rechtzeitig oder nicht am vereinbarten Ort erfüllen kann, ist Hawk International berechtigt, den betreffenden Vertrag ohne gerichtliche Intervention und ohne schadenersatzpflichtig zu werden aufzulösen oder die Verpflichtungen aus dem betreffenden Vertrag für einen von ihm als angemessen erachteten Zeitraum auszusetzen.
  2. Zu den Ursachen, die außerhalb des Einflussbereichs von Hawk International liegen, gehört Folgendes: Eine nicht vorhersehbare Stagnation im normalen Geschäftsverlauf im Unternehmen von Hawk International oder im Unternehmen eines Dritten, von dem Hawk International Waren oder Dienstleistungen bezieht, sowie offensichtliche Änderungen der tatsächlichen Verhältnisse seit Vertragsschluss, die sich direkt oder indirekt auf die Selbstkostenfaktoren oder Liefermöglichkeiten auswirken, sowie Feuer, Wasserschäden, besondere Witterungsverhältnisse, Katastrophen, Krieg und Kriegsgefahr, ansteckende Krankheiten, behördliche Maßnahmen, Unruhen, kriegerische Handlungen, Streiks, Aussperrungen, Arbeitsniederlegungen, Mängel an Maschinen oder Anlagen, Unterbrechung, Stockung in der Versorgung oder Rationierung von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen.
  3. Tritt einer der vorgenannten Umstände ein, wird Hawk International den Käufer so schnell wie möglich unter Vorlage der verfügbaren Beweismittel informieren.

ARTIKEL 14 – Schutz personenbezogener Daten

  1. Im Zusammenhang mit der Ausführung eines Vertrags oder zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen kann Hawk International personenbezogene Daten des Käufers und/oder von Personen, die mit dem Käufer verbunden sind und/oder für ihn arbeiten, verarbeiten lassen. Hawk International wird in diesem Zusammenhang sicherstellen, dass ein angemessenes Sicherheitsniveau im Hinblick auf die mit der Verarbeitung verbundenen Risiken und die Art der zu schützenden personenbezogenen Daten eingerichtet ist oder eingerichtet wird. Dies ist jedoch nur der Fall, wenn und soweit sie in den (Computer-)Systemen oder der Infrastruktur von Hawk International enthalten sind. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt im Einklang mit der niederländischen Allgemeinen Datenschutzverordnung (AVG).
  2. Hawk International wird die vom Käufer zur Verfügung gestellten persönlichen Daten mit Sorgfalt behandeln. Persönliche Daten sind nur dem Käufer zugänglich und werden nicht an Dritte weitergegeben, außer im Rahmen der Vertragsabwicklung und/oder in Fällen, in denen Hawk International aufgrund der zu diesem Zeitpunkt geltenden Gesetze und Vorschriften und/oder eines Gerichtsurteils dazu verpflichtet ist.
  3. Im Falle eines Datenlecks wird Hawk International, soweit erforderlich und zumutbar, mit dem Kunden zusammenarbeiten, damit dieser der Meldepflicht nach dem niederländischen AVG rechtzeitig nachkommen kann.
  4. Der Käufer ist für die Einhaltung der geltenden Gesetze und Vorschriften zum Schutz personenbezogener Daten verantwortlich und stellt Hawk International von allen Kosten und Schäden frei, die aus Ansprüchen Dritter im Zusammenhang mit der Nichteinhaltung der AVG durch den Käufer entstehen.

ARTIKEL 15 - Anwendbares Recht und Wahl des Gerichtsstands

  1. Auf alle Verträge zwischen Hawk International und dem Käufer findet niederländisches Recht Anwendung.
  2. Alle Streitigkeiten, die sich aus den Verträgen zwischen Hawk International und dem Käufer ergeben und nicht in die Zuständigkeit des Unterbezirksgerichts fallen, müssen in erster Instanz dem Bezirksgericht in 's-Hertogenbosch vorgelegt und von diesem beurteilt werden.